info energie sparen logo
Energie sparen
     vorige Seite     nächste Seite

Küchengeräte

zusammen. Vor allen ältere Geräte weisen eine Leistung im Standby um 15 W aus. Neuere kommen meistens mit bis zu 5 W aus. Achtung, bei einigen Geräten gehen beim vollständigen Ausschalten alle vorgenommenen Einstellungen verloren. Man sollte vor dem Kauf darauf achten, nur Geräte mit entsprechenden Stützbatterien zu erwerben.

Beim gegenwärtigen (2011) durchschnittlichen Bruttostrompreis für eine kWh von 0,20 Euro entstehen pro Watt Standby-Leistung im Jahr Kosten in Höhe von 1,75 Euro.
Bei 30 W sind es bereits 52,50 Euro.


Abhilfe ist durch zusätzliche Schalter in der Abschaltbare SteckdosenleisteStromversorgung der Standby-Geräte, wie eine schaltbare Steckdosenleiste zu schaffen. Diese sind häufig mit einem überspannungsschutz kombiniert. Abschaltbare Zwischenstecker und Kabelzwischenschalter können auch verwendet werden.

6.2.3.2. Elektroherd

Der Elektroherd hat in der Regel den größten elektrischen Anschlusswert. Es sollten deshalb Verluste beim Kochen und Backen minimiert werden. Immer Töpfe und Pfannen mit glatten, planen Boden verwenden. Die Topfgröße sollte immer der Heizfläche des Herdes entsprechen.
Immer einen Deckel verwenden. Es ist rechtzeitig abzuschalten, um den Nachheizeffekt zu nutzen. Bei Kleinmengen sollte man alternative Geräte, wie Wasserkocher oder Eierkocher, verwenden.

6.2.3.3. Geschirr spülen

Nach gegenwärtigem Stand der Technik benötigt das Spülen mit Maschine weniger Energie als das Spülen von Hand. Den Geschirrspüler immer optimal mit Geschirr befüllen. In der Regel die Energiesparprogramme der Maschine bzw. Programme, die länger dauern nutzen. Für die Neuanschaffung eines Geschirrspülers gilt das unter Punkt 5 gesagte.

6.2.3.4. Waschmaschine

Für die Neuanschaffung einer Waschmaschine gilt das unter Punkt 5 gesagte.
Das für den Haushalt richtige Fassungsvermögen der Maschine ist beim Kauf zu beachten (3 bis 5 Personenhaushalt 4 bis 5 kg). Beim Waschgang die Maschine optimal auffüllen. Möglichst niedrige Temperaturen beim Waschen verwenden. Wäschetrockner sind Energiefresser und solltennach Möglichkeit keine Verwendung finden.

6.2.3.5. Kühlgeräte

Für die Neuanschaffung von Kühlgeräten gilt das unter Punkt 5 gesagte. Nach Möglichkeit sind zumindest die Gefriertruhe oder -schrank in kühlere Räume zu stellen. Ansonsten sind Kühlschrank und Gefrierschrank nebeneinander und nicht in die Nähe von Wärmequellen, wie Heizkörper oder Herd, zu stellen.
Gefrostetes gut 24 Stunden vor Gebrauch aus dem Gefrierschrank in den Kühlschrank legen, damit die Schmelzwärme dem Kühlfach entnommen wird.
Die Schmelzwärme beträgt bei Wasser 334 kJ/kg (etwas weniger als ½ Kilowattstunde) und ist notwendig, damit Eis flüssig wird.

weiter

  nach oben
vorige Seite     nächste Seite    
 


[Startseite] [Computer] [Energie sparen] [Hobby] [Natur] [Hinweise] [Links]

 


  ©2009-2017howeco               E-Mail                    Impressum