info energie sparen logo
Klimawandel
vorige Seite   nächste Seite            
Inhalt 

 

2. Die Energiezukunft in Deutschland aus Sicht Anfang des  Jahres 2020 

2.1 Zusammenhänge beim Klimawandel

2.2 Senkung der CO2 Emissionen

2.2.1 Klimaneutral

2.2.2 Beschluss der Europäischen Union 2019

2.2.3 Zahlen und Fakten

2.2.4 Ablösung der fossilen Primärenergieträger

2.2.4.1 Biomasse und Biokraftstoffe

2.2.4.2 Windenergie und Fotovoltaik

2.2.4.3 Solartechnik und Geothermie

2.2.4.4 Energiespeicher

2.2.5 Prognose 2050 für Deutschland

 

 

2.1 Zusammenhänge beim Klimawandel

Der Kohlenstoff ( C ) ist ein Chemisches Element. Er kommt auf der Erde in reiner Form beispielsweise in Graphit und chemisch gebunden in Gesteinen wie Kalkstein, Gasen wie CO2, aber auch in Kohle, Erdöl und Erdgas vor. Der überwiegende Anteil ist in Kalkstein gebunden. Weniger als ein Prozent des auf der Erde vorhandenen Kohlenstoffs befindet sich in der Atmosphäre in Form von CO2 .
Zwischen dem Kohlenstoff in der Atmosphäre und in der Erdkruste besteht ein bestimmtes Verhältnis und ein ständiger Kreislauf. In diesem Kreislauf wird der Atmosphäre ständig CO2, u. a. durch Assimilation, entnommen und durch Prozesse, wie Verbrennung, wieder zugeführt.
In der erdgeschichtlichen Entwicklung war dieses Verhältnis stetig Schwankungen, z. B. infolge übermäßiger vulkanischer Aktivität, unterlegen. Da der CO2 Gehalt in der Atmosphäre maßgeblichen Anteil auf das Erdklima ausübt, entstanden Kaltphasen (Eiszeit) und Warmphasen.

Erdgeschichtlich bewegen wir uns gegenwärtig in einer aufsteigenden Warmphase. Neben den natürlichen CO2 Emissionen des ständigen Kohlenstoffkreislaufs verursacht der Mensch seit der Industrialisierung zusätzliche CO2 Emissionen. Diese betragen etwa 3 % der natürlichen CO2 Emission. Dies ist vergleichsweise ein geringer Anteil, aber er verändert zusätzlich das seit langem bestehende Gleichgewicht des Verhältnisses von Kohlenstoff in der Atmosphäre zur Erdkruste.
Ein altes Sprichwort sagt: „Ein steter Tropfen höhlt den Stein“.
Somit trägt der Anteil von jährlich 3% langfristig dazu bei, das gegenwärtige Klima zu verändern.


. .

Im geringeren Maße tragen weitere, durch den Menschen verursachte Gase, wie Methan, zur Klimaerwärmung bei.
Deutschland hat an dem weltweiten 3 prozentigen vom Menschen verursachten Teil der CO2 Emissionen einen Anteil von ca. 2 %.

2.2 Senkung der CO2 Emissionen

Alle folgenden Betrachtungen beziehen sich auf den vom Menschen verursachten Teil der CO2 Emissionen.

2.2.1 Klimaneutral

Im Zusammenhang mit der Senkung der CO2 Emissionen wird durch die Politiker gerne der Begriff „klimaneutral“ verwendet. Jeder versteht etwas anderes darunter. Gerne wird er auf die Erzeugung der Elektroenergie (Strom)beschränkt.
Diese verursacht nur etwa 21% der CO2 Emissionen. Dazu in den folgenden Punkten mehr.
Neutral ist nur etwas, wenn Zu- und Entnahme eines Stoffes, in diesem Fall von CO2, Null ist.
Weltweit entstehen die CO2 Emissionen durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe, wie Kohle, Holz, Erdöl, Erdgas sowie daraus gewonnenen Stoffen, wie Benzin.
Eine Entnahme von CO2 durch den Menschen, kann durch zusätzliche Aufforstung sowie durch Verpressung von CO2 im Erdreich erreicht werden.

Eine zusätzliche Aufforstung ist sinnvoll, wenn es gelingt, das dadurch entstandene Holz dauerhaft zu speichern. Eine Lösung ist nicht in Sicht.
Die CO2 Verflüssigung und anschließende Verpressung im Erdreich ist technisch unausgereift und nur geringfügig auf Grund fehlender Volumina möglich.
Beide Varianten brächten keine nennenswerte Entlastung. Da somit eine dauerhafte Entnahme von CO2 aus der Atmosphäre durch den Menschen nur geringfügig möglich ist, muss die Zuführung von CO2 gegen Null gehen.

Klimaneutralität könnte nur erreicht, wenn eine Verbrennung fossiler Brennstoffe nicht mehr stattfindet.

 

 

2.2.2 Beschluss der Europäischen Union 2019

Die EU will als erster Kontinent bis 2050 klimaneutral werden. Darauf einigten sich die EU-Regierungen Anfang Dezember 2019 nach langen Verhandlungen in Brüssel.
Dies ist ein ehrgeiziges Ziel, wobei wohl mehr der Wunsch Vater des Beschlusses gewesen ist, um die teilweise aufgeputschte Klimadebatte zu befrieden. Eine technische Lösung ist jedenfalls nicht vorgegeben.
Selbst, wenn es gelänge, würde die weltweite CO2 Emission kaum beeinflusst werden. In den heute vorherrschenden Wirtschaftssystemen der Gewinnoptimierung, würden die fossilen Brennstoffe an anderer Stelle verbrannt werden.
Eine mögliche Lösung kann nur weltweit gefunden werden und ist dringend angeraten.

 

. .

 

 

 

. .

 

 

. .

  nach oben                       vorige Seite   nächste Seite  


[Startseite] [Computer] [Energie] [Hobby] [Natur] [Hinweise] [Links]

 


  ©2009-2020howeco
 
              E-Mail                    Impressum, Datenschutz