infos computer banner
..anosco..
Software Seite <<    < 38   >  

Datensicherung und Systemsicherung mit Windows eigenen Mittel in Windows 7 und Windows 8

Eine Daten- und Systemsicherung lässt sich mit Windows eigener Software relativ einfach auf einen externen Datenträger bzw. internen Datenträger durchführen. Ein Nachteil ist, dass man auf dem entsprechenden Datenträger selber keinen Ordner festlegen und benennen kann, in dem die Sicherungen erfolgen sollen. Ebenso lässt sich als kürzester Sicherungsintervall nur täglich einstellen. Dies ist in den meisten Fällen ausreichend.

In Windows 7 gelangt man mit - Start alle Programme/Wartung/Sichern und Wiederherstellen - in dieses Fenster (Bild3). Dieses kann auch über die Systemsteuerung aufgerufen werden.
In Windows 8 öffnet man die Systemsteuerung, stellt die Anzeige auf große oder kleine Symbole und wählt unten links - Windows 7-Dateiwiederherstellung - Auch wenn hier noch Windows 7 steht, so werden doch die Daten und System von Windows 8 gesichert. Es öffnet sich ein Fenster entsprechend Bild 3. Im späteren Verlauf taucht immer wieder Windows 7 auf obwohl mit Windows 8 gearbeitet wird. Kein weiterer Kommentar.
Die eigentliche Sicherung ist in beiden Systemen nahezu identisch.

Bild 1  Windows 7
Bild 2  Windows 8

Sollen Daten gesichert werden, muss dies beim ersten Mal zunächst aktiviert werden. Hierzu wird auf die Schaltfläche - Sicherung einrichten - geklickt.

Bild 3  Sichern und Wiederherstellen  -  zurück

. .

Nun kann es ans Sichern gehen. Ich bevorzuge eine getrennte manuelle Sicherung des Systems von den Daten. Die Systemsicherung (ca. 50 GByte) überschreibt grundsätzlich die alte Systemsicherung auf dem Datenträger. Deshalb sollte die Systemsicherung abhängig von der Aktualität und Funktionalität des Systems nach eigenem Ermessen vorgenommen werden.
Systemsicherung
Es wird im oberen Bild 3 links oben - Systemabbild erstellen - mittels Linksklick gewählt. Es öffnet sich ein Fenster zur Auswahl des Sicherungslaufwerks. Hier wird möglichst ein externes Laufwerk ausgewählt. Externe USB, SATA sowie Netzlaufwerke sind möglich, Werden Laufwerke erst nach Aufruf der Systemsicherung angeschlossen, ist in der Auswahl auf aktualisieren zu klicken.

weiter

 

. .

 

 

.

.